Hausmittel bei Blähungen

Blaehungen Hausmittel Aloe VeraHausmittel können dir bei Blähungen helfen – dazu gehört zum Beispiel die Aloe Vera Pflanze.

Ist der Darm vollkommen gesund, „funktioniert“ er in der Regel auch genau so, wie er soll. Heutzutage ist es jedoch schwierig, im Alltag permanent auf die Darmgesundheit zu achten, da sich durch die Nahrung nach und nach immer mehr Gifte und Ablagerungen bilden, die deinen Darm beeinträchtigen. So kann er seine Arbeit nicht mehr so gut leisten wie eigentlich gedacht. Die Folge sind Durchfall, Verstopfung und Blähungen, gegen die letztlich Hausmittel den Schaden minimieren oder gar wieder beheben sollen.

Auch das ganze Immunsystem kann unter einem verschmutzten Darm leiden und Müdigkeit, Pickel, Mundgeruch oder das Reizdarmsyndrom können auftreten. Blähungen sind eine der Folgen eines verschmutzten Darms, können aber zeitweise auch durch andere Ursachen entstehen. Es gibt zum Beispiel blähende Nahrungsmittel, dazu gehören Hülsenfrüchte wie Bohnen, aber auch Zwiebeln, kohlensäurehaltige Getränke oder bestimmte Kohl-Sorten. Diese Lebensmittel können vom Darm nicht so gut verarbeitet werden, was dazu führt, dass eventuell Hausmittel gegen Blähungen zur Hilfe genommen werden sollten.

 

Aloe Vera als Hausmittel gegen Blähungen

Die Aloe Vera kann dir als Hausmittel gegen Blähungen helfen, deinen Darm einmal komplett zu sanieren. Das ist vor allem dann ratsam, wenn du häufig unter deratigen Darmproblemen leidest, denn das kann ein Zeichen für einen verschmutzten Darm sein. Du solltest dann als Hausmittel gegen die Blähungen eine Aloe Vera Kur machen, die du etwa 3 Monate fortführst. Gifte und Ablagerungen werden entfernt und dein Darm hat die Möglichkeit, sich zu erholen. Achte dabei darauf, dass der Aloe Vera Saft oder das Gel sowohl in Bio- als auch in Lebensmittelqualität sind.

Aber auch, wenn du nur hin und wieder Blähungen hast, hilft die Aloe Vera als Hausmittel. Nimm einfach direkt zu Beginn der Beschwerden einen Esslöffel voll Aloe Vera Saft. Wiederhole das einmal stündlich, bis die Beschwerden verschwunden sind.

 

Anwendung von Aloe Vera als Hausmittel gegen Blähungen

Eine Aloe Vera Kur kann als Hausmittel gegen Blähungen dienen, aber stärkt gleichzeitig auch dein ganzes Immunsystem. Du wirst mit zahlreichen Nährstoffen versorgt, die dein Körper braucht – das hat positive Auswirkungen auf dein allgemeines Wohlbefinden.

Wenn du als Hausmittel gegen Blähungen eine Aloe Vera Kur machen willst, solltest du die Menge des Saftes nach und nach steigern. Der Körper muss sich erst einmal an die Inhaltsstoffe gewöhnen und braucht dafür einige Zeit. Am besten beginnst du mit ca. 10 ml Aloe Saft täglich und steigerst die Menge letztendlich bis auf ca. 30-40 ml über den Tag verteilt. Wenn du anfangs mit Durchfall auf den Saft als Hausmittel reagierst, ist das ganz normal – besonders in den ersten Tagen findest zunächst eine komplette Entgiftung statt. Solche Beschwerden pendeln sich aber innerhalb von ein paar Tagen in der Regel wieder ein.

Zur akuten Behandlung von Blähungen hilft das Trinken von 20 ml Aloe Vera Saft in Lebensmittelqualität.1

 

 

Hinweis Arzt

 

1 Elke van Eick: Gesund mit Aloe Vera, Herbig Verlag, 2007, S.83-84.

 

Aloe Vera Akademie