Allergische Reaktionen – So entstehen sie

Aloe VeraAllergische Reaktionen können die Folge unterschiedlichster Ursachen sein. Vielleicht hast du eine starke Allergie, sodass du im Alltag sehr eingeschränkt bist, vielleicht leidest du aber auch nur an kleineren allergischen Reaktionen, die dich wenig beeinträchtigen. Der Auslöser solcher allergischen Reaktionen ist jedoch immer der gleiche: Der Körper setzt eine Reaktion des Immunsystems in Gang und bildet Antikörper, obwohl der eigentlich harmlose Stoff keine Gegenwehr erfordern würde. So wird beispielsweise eine Blütenpolle als „Feind“ eingestuft und mit entsprechenden Reaktionen „bekämpft“, wie etwa durch eine laufende Nase oder Niesen. Konkret wird die Reaktion vom Botenstoff Histamin, der von den Antikörpern und Antigenen aktiviert wird, ausgelöst.

Es gibt ganz unterschiedliche Allergie-Typen, wobei fast alle Allergiker von den Typ-I Allergien betroffen sind: Allergische Reaktionen entstehen hierbei zum Beispiel durch Pollen, Nahrungsmittel, Insektenstiche, Tierhaare oder Milben. Typische Symptome sind zum Beispiel die erwähnte laufende Nase, tränende Augen oder Atemschwierigkeiten, aber auch eine Schwellung von Haut und Schleimhäuten. Möglich ist auch, dass du durch eine Allergie unter Magen-Darm-Beschwerden oder unter juckendem Hautausschlag leidest. Je nachdem, wie stark deine allergischen Reaktionen ausgeprägt sind, kann eine solche Allergie deine Lebensqualität ziemlich beeinträchtigen.

 

Mit Aloe Vera gegen allergische Reaktionen

Du kannst Aloe Vera als Unterstützung gegen allergische Reaktionen verwenden. Wichtig ist jedoch, dass du bei starken Reaktionen oder beim noch nicht bestätigten Verdacht auf eine Allergie zunächst einen Arzt aufsuchst.

Aloe Vera kann dir helfen, dein Immunsystem zu stärken. Wenn in deinem Körper alle nötigen Mineralstoffe, Vitamine, Enzyme etc. vorhanden sind, sollte normalerweise die Histamin-Ausschüttung in Grenzen gehalten werden. So verminderst du das Risiko der allergischen Reaktionen.

Für ein starkes Immunsystem...

... nimm täglich 20-30 ml Aloe Vera Frischzellensaft in Lebensmittelqualität ein. Um bereits präventiv gegen einen Ausbruch der Allergie zu arbeiten, solltest du dauerhaft Aloe Vera zu dir nehmen.

Bei juckendem Hautausschlag...

… nimmst du am besten Aloe Vera Gel. Hast du frisches Pflanzengel zuhause, trage es dick auf die juckenden Hautpartien auf. Das kannst du so lange wiederholen, bis die Beschwerden abklingen. Das Aloe Vera Gel hat einen kühlenden und beruhigenden Effekt und versorgt die Haut mit genügend Feuchtigkeit, sodass sie sich selbst besser regenerieren kann.

Bei geschwollenen Augen...

… brauchst du zwei Wattepads, die du mit Wasser befeuchtest. Gib anschließend etwas Aloe Vera Saft auf das Pad und lege es dir einige Minuten auf deine geschlossenen Augen.

 

Weitere Tipps bei allergischen Reaktionen

Wenn du das Gefühl hast, du leidest häufiger unter allergischen Reaktionen, solltest du auf jeden Fall deinen Hausarzt aufsuchen. Dieser kann mit Hilfe eines Allergietests herausfinden, gegen welche Stoffe du allergisch bist und eine geeignete Therapie festlegen. Oftmals besteht diese jedoch lediglich darin, den Kontakt zu den auslösenden Stoffen zu vermeiden, vor allem, wenn keine schweren Beeinträchtigungen vorliegen. Du kannst aber mit Hilfe einiger Hausmittel deine allergischen Reaktionen mildern:

  • Stress kann Allergien fördern. Demnach solltest du Stress und Alltagsdruck vermeiden und dafür sorgen, dass du wieder in deine „innere Mitte“ kommst. Dabei können dir Meditationen, Sport, Verhaltenstherapien oder Entspannungstechniken wie Yoga oder autogenes Training helfen.

  • Gegen tränende, geschwollene Augen kann Augentrostkraut helfen. Dieses gibt es auch in Tropfenform in der Apotheke.

  • Für die Stärkung deines Immunsystems solltest du auf eine ausgewogene Ernährung, genügend Flüssigkeit und ausreichend Bewegung sorgen. Hilfreich bei einer Immunschwäche sind auch Wechselduschen oder -bäder.1, 2, 3

 

1 http://www.bankhofer-gesundheitstipps.de/10-tipps-gegen-pollenallergie-heuschnupfen.html

2 http://www.apotheken-umschau.de/Allergie

3 Elke van Eick: Gesund mit Aloe Vera, Herbig Verlag, 2007, S. 76-77.

 

Aloe Vera Akademie