Kann man Aloe Vera Gel selber machen? – Na klar und es ist gar nicht schwer. Das Gel der Wüstenlilie ist ein beliebtes Mittel für die Haar- und Körperpflege. Mit deiner eigenen Aloe Vera Pflanze, kannst du daheim ganz einfach deine eigene Naturkosmetik herstellen. Wie es geht, zeigen wir dir hier Schritt für Schritt.

Pflege mit reinem Aloe Vera Gel

Das Gel der Aloe enthält vielfältige Wirkstoffe, die das Pflanzengel zu einem wertvollen und reichhaltigen Pflegemittel für unseren Körper machen. Das Aloe Gel hat eine vielfältige Wirkung für Haut und Haare. Sie verpflegt unsere Haut intensiv mit Feuchtigkeit, hält sie geschmeidig und gibt ihr Spannkraft.

Gleichzeitig hinterlässt das Gel eine kühlende Wirkung auf unserer Haut, was Aloe Vera Sprays und Gele zu einem beliebten Begleiter in den Sommermonaten macht. Doch auch im Winter ist Aloe geeignet, um Gesicht und Körper zu verwöhnen. Hierzu mischst du das Gel am besten in eine fettende Creme ein, da Aloe Vera selbst eine fettfreie Körperpflege ist. Gerade in der kalten Jahreszeit kann unser Körper eine fettende und feuchtigkeitsspendende Pflege gebrauchen, da die Haut sehr unter der trockenen Heizungsluft leidet.

 

Eine Pflanze + ein Messer = selbstgemachtes Aloe Vera Gel

Aloe Vera Gel selber machen kannst du zu jeder Jahreszeit, da die Pflanze in unseren Wohnzimmern, vor äußeren Wetterbedingungen geschützt, wächst und gedeiht. Nicht selten stellten schon unsere Eltern und Großeltern das Gel selber zu Hause her. Das macht Aloe Vera Gel auch bei uns zu einem altbekannten Hausmittel, beispielsweise bei Sonnenbrand, Insektenstichen oder für die tägliche Hautpflege.

Für die Gewinnung des Aloe Vera Gels aus einer Topfpflanze sind nur fünf einfache Schritte nötig. Wir zeigen dir wie es geht.

 

Für die Ernte brauchst du:

  • Aloe Vera Pflanze
  • scharfes Messer

 

 

Aloe Vera Gel selber machen – So geht’s:

aloe vera gel selber herstellen

  1. Suche ein großes unteres Blatt deiner Aloe Vera Pflanze aus. Schneide dieses mit einem scharfen Messer etwa bis zur Hälfte ein. Setze für den Schnitt nah an der Pflanze an, um kein wertvolles Gel zu verschwenden.
  2. Reiße das eingeschnittene Blatt nun vollständig ab. Durch das Abreißen verletzt du die äußere Blattschicht weniger, als beim Schneiden.
  3. Aus dem abgetrennten Blatt fließt nun eine gelbliche Flüssigkeit. Dabei handelt es sich um das unverträgliche Aloin, dass du im nächsten Schritt unbedingt abfließen lassen solltest. Stelle dein Blatt hierfür mit der Schnittöffnung nach unten in dein Spülbecken oder in eine Tasse und warte für etwa eine Stunde.
  4. Nachdem das Aloin abgeflossen ist, solltest du das Blatt an der Schnittstelle ein Stück kürzen. Säubere das Blatt anschließend mit klarem Wasser.
  5. Das Aloe Gel gewinnst du, indem du nun mit dem Messer die obere Hautschicht des Blattes abschneidest. Schneide die Blattschale großzügig ab, sodass nur noch das reine und wertvolle Gel übrig bleibt.

So einfach hast du das fertige Gel für deine Pflege gewonnen! Mit diesem kannst du deine Haut nun direkt verwöhnen oder du verarbeitest das Gel zu deiner eigenen Naturkosmetik weiter, zum Beispiel zu einer selbstgemachten Aloe Vera Maske für dein Gesicht.

 

Ist das Aloe Gel haltbar?

Das frische Aloe Vera Gel ist leider nicht lange haltbar. Die enthaltenen Wirkstoffe lassen schon nach kurzer Zeit nach. Wenn du das Gel im Kühlschrank lagerst, solltest du es innerhalb von zwei Wochen aufbrauchen.

aloe vera gel selber machen haltbar

Möchtest du das Gel gerne über einen längeren Zeitraum nutzen, damit sich das Aloe Vera Gel selber herstellen für dich gelohnt hat? Dann fülle das Gel in eine Eiswürfelform um und stelle es in den Gefrierschrank. Mit den einzelnen Portionen Aloe Vera Gel kannst du deine Haut besonders im Sommer kühlen und verwöhnen.

In den kalten Monaten, wie im Dezember, Januar und Februar, benötigt deine Haut zu dem Aloe Gel eine Extraportion Fett. Verarbeite das Gel hierfür zu einer pflegenden Aloe Vera Creme. Erfahre bei uns, auf der Aloe Vera Akademie, wie du eine reichhaltige, selbstgemachte Aloe Vera Creme herstellen kannst, die bis zu zwei Monate haltbar ist.

 

Wann ist deine Pflanze für die Gelgewinnung geeignet?

Nicht jede Aloe Pflanze ist zum Aloe Vera Gel selbst herstellen geeignet. Nur die echte Aloe mit dem Namen Aloe Vera Barbadensis Miller enthält die vielfältigen Wirkstoffe, die du für die Hautpflege nutzen willst.

Beachte außerdem, dass die Aloe Vera Pflanze Zeit zum Wachsen und Gedeihen benötigt, bevor du das Gel ernten kannst. Erst nach drei Jahren enthält die Topfpflanze die vielfältigen Inhaltsstoffe, die unseren Körper verwöhnen und verpflegen. Wenn du die Pflanze auf deinem Fensterbrett gut umsorgst, beschenkt sie dich auch gerne mit neuen Trieben. Dadurch hast du die Möglichkeit aus einer Aloe Pflanze gleich mehrere neue züchten.

Du hast keine Aloe Vera Pflanze daheim?

Kein Problem – Du kannst im Internet auch einzelne Aloe Vera Blätter kaufen. Unsere Anleitung zum Selbermachen von Aloe Vera Gel funktioniert genauso mit gekauften Aloe Blättern.

Du kannst dir Aloe Vera Gel auch fertig abgefüllt in einer Flasche kaufen. Verwende für deine Hautpflege am besten nur reine und natürliche Produkte. Wie du ein hochwertiges Aloe Vera Gel identifizieren kannst, erklären wir die in unserem Aloe Vera Gel Test.