Die Aloe Vera Akademie informiert!

 

Aloe Vera AkademieHerzlich willkommen bei uns auf der Webseite rund um die Königin der Pflanzen – die Aloe Vera. Sprechen wir auf dieser Seite von DER Aloe Vera. Damit meinen wir die echte Aloe, auch bekannt unter ihrem botanischen Namen Aloe Vera Barbadensis Miller, die nicht nur die bekannteste, sondern wohl auch eine der wertvollsten Aloe-Arten ist. Insgesamt gibt es etwa 250 unterschiedliche Arten der Gattung Aloe Vera, die hier jedoch nicht im Einzelnen beleuchtet werden sollen, da sie in ihrer Kraft und Popularität nicht an die Meisterin der Wüstenlilien herankommen würden.
Entdecke hier zahlreiche Tipps und Ratschläge zur richtigen Anwendung der Aloe Vera! In vielen Anleitungen bieten wir dir auch Rezepte, wie du mit einfachen Mitteln verschiedene Beauty-Produkte mischen kannst und deine Naturkosmetik für Haut und Haar selber herstellen kannst!


Wir sind begeistert und hoffen, dass du Spaß hast, mit uns in die Vielfalt dieser Wunderpflanze einzutauchen!

 

 


Die Aloe Vera – Eine Überlebenskünstlerin, von der wir profitieren!

Die Aloe Vera, welche zur Familie der Affodillgewächse, im Volksmund auch als Liliengewächse bezeichnet, wächst vor allem in Ländern und Gebieten, die sich nicht gerade durch einen Nährstoffreichtum und eine Überversorgung mit Wasser auszeichnen. Neben Mexiko und Afrika sind auch die Kanaren der natürliche Lebensraum unserer Pflanze. Da die Aloe Vera also in eher trockenen Gebieten wächst, muss sie sich selbst um ihr Wohlbefinden kümmern. In ihren dicken Blättern speichert die Aloe Vera daher nicht nur Wasser, sondern produziert auch zahlreiche wertvolle Inhaltsstoffe, von welchen auch wir bei richtiger Anwendung massiv profitieren können.


Die Aloe Vera – Ein Allrounder aus der Pflanzenwelt dank zahlreicher Inhaltsstoffe


Dank der unterschiedlichen Inhaltsstoffe, welche die Sukkulente Aloe Vera in ihren dicken und saftigen Blättern versteckt, ist sie ein wahrer Allrounder und kann für unterschiedlichste Bereiche im Beauty-Bereich angewendet werden. 


Einer der wohl wichtigsten Inhaltsstoffe der Aloe Vera Pflanze ist die Aloverose, auch bekannt als Acemannan. Dabei handelt es ich um eine langkettige Zuckerverbindung, welche gerade für die Stärkung des Immunsystems wichtig ist. Diese Zuckerverbindung, welche Antikörper, Fress- und Killerzellen mobilisiert, wird in der Pubertät vom Körper selbst gebildet. Ab dem Erwachsenenalter muss der Stoff jedoch künstlich zugeführt werden – Mit der Aloe Vera kein Problem!1

Aminosäuren, Enzyme und Fettsäuren finden sich in der Aloe Vera genauso wieder wie zahlreiche Vitamine die für deine Schönheit zahlreiche Vorteile mit sich bringen. Welche das im Einzelnen sind und wie diese wirken, kannst du in den unterschiedlichen Kategorien noch genauer nachlesen.
Weiter finden sich in der Wüstenlilie acht unterschiedliche Spurenelemente und Mineralstoffe, Antioxidantinen sowie sekundäre Pflanzenstoffe. Zu den sekundären Pflanzenstoffen der Aloe Vera zählen zum einen die Salicylsäure, Tannine und die Bioflavonide, die bei der Nahrungsaufnahme eine unterstützende Rolle spielen.


Das solltest du über die Aloe Vera wissen – Vorsicht Aloin!

Neben diesem wertvollen Inhaltsstoff beinhaltet die Aloe Vera zudem Anthrachinone und Anthraglykoside, die die Darmflora ins Gleichgewicht bringen. Jedoch zählt auch das sogenannte Aloin zur Gattung dieser Inhaltsstoffe. Die Einnahme von Aloin, welches sehr bitter ist, wird und von der Aloe Vera als Schutzmechanismus gegen Fressfeinde eingesetzt wird, tritt aus, sobald die Pflanze verletzt wird, also auch dann, wenn du dir ein Blatt für die weitere Verwendung für deine Schönheitskuren abschneidest. Aloin schmeckt nicht nur bitter und somit äußerst unangenehm, sie kann bei Überdosierung auch abführend wirken und äußerlich angewendet zu allergischen Reaktionen und Hautausschlag führen. Bei der Ernte deiner Aloe Pflanze sollte daher darauf geachtet werden, dass das gelbe Aloin vollständig abfließen kann.

 

1 Ulmer, Günter Albert (Präventologe): Wirksame Selbsthilfe bei Übersäuerung. Viren, Bakterien und Parasiten, Tuningen 2001, S. 55.


Viel Spaß beim Stöbern, Entdecken und Ausprobieren!

 

 

Aloefina Sidebarbanner Neu